UniHD

A32a: Oxyuriasis der Appendix

Histologie

  • Organdiagnose: Appendix
  • Im Lumen der Appendix Anschnitte der Oxyuren mit Spikulae
  • Weitgehend unauffällige, entzündungsfreie Appendix

Kurspräparat

Klinik der Oxyuriasis
Die Oxyuriasis (Enterobiasis) ist die häufigste Wurmerkrankung der gemäßigten Region. Der Erreger ist der Nematode Enterobius vermicularis. Insgesamt sind mehr Kinder (20 – 30% aller Kinder) als Erwachsene infiziert. Es kommt zur intestinalen Infektion, jedoch nicht zur Durchdringung der Darmschleimhaut. Typisch ist ein perianaler Juckreiz.

Ätiologie
Enterobius vermicularis besiedelt das Zoekum und das Colon ascendens. In der Nacht wandert der weibliche Wurm in die perianale Region und legt dort Eier ab. Diese werden über die fäkal-orale Übertragung erneut aufgenommen. Insgesamt dauert der komplette Zyklus ein bis zwei Monate. Der Mensch ist der einzige bekannte Wirt.

Erreger
Der weibliche Wurm erreicht eine Länge von 8–13 mm mit einem Durchmesser von 0.3–0.6 mm und hat ein spitzes Ende. Der männliche Wurm ist kleiner (2.5 mm), das Ende ist gebogen und weist ein einzelnes Spikulum auf.

Symptome
Die Würmer durchdringen nie die Darmschleimhaut. Der Zusammenhang mit der Entstehung einer akuten Appendizitis ist nicht bewiesen.

Bearbeiter: Peter Sinn
Letzte Änderung: 5.03.2017