UniHD

4.4 Schock

Akutes, generalisiertes Kreislaufversagen unterschiedlicher Ursache mit Mangeldurchblutung der terminalen Strombahn lebenswichtiger Organe und fortschreitender ischämischer Hypoxydose.

Ursachen:

  1. Pumpversagen des Herzens > kardioger Schock bei Herzinfarkt
  2. akute Verminderung des Blutvolumens > hypovolämischer Schock bei akutem Blutverlust
  3. toxische Schädigung der Mikrozirkulation > septisch-toxischer Schock bei bakterieller Sepsis

Folgen: Terminale Strombahn: Hypoxische Schäden im Kapillargebiet lebenswichtiger Organe.

  • Nieren > Schocknieren
  • Leber > Schockleber
  • Lungen > Schocklunge
  • Herz > Infarkt
  • Gehirn > Hypoxischer Hirnschaden
  • Gastrointestinaltrakt > Mesenteriale Ischämie

Pathophysiologie: Aktivierung der Mediatorsysteme

  • Kinin
  • Gerinnung -> Mikrothromben
  • Histamin, Komplement – Arachidonatkaskade, Prostaglandine, Leukotriene
  • Chemotaxie u. Aktivierung von Leukozyten
  • Granulozytensticking
  • Aktivierung durch Cytokine aus Makrophagen
  • Freisetzung von: TNF-alpha, Interleukin-1, Proteasen>Gewebezerstörung
Bearbeiter: Peter Sinn
Letzte Änderung: 16.07.2012