UniHD

A10: Basedow-Struma

Histologie

  • Diffus hyperplastisches Schilddrüsengewebe
  • Vergrößerte, hyperplastische Epithelien
  • Verminderte Kolloidspeicherung, Resorptionsphänomene
  • Fokale lympho-plasmazelluläre Infiltrate

Ätiologie
Immunologisch ausgelöste Schilddrüsenhyperplasie (zirkulierende, aktivierende Autoantikörper gegen den TSH-Rezeptor).

Therapie

  • In erster Linie chirurgisch
  • Reduktion der Hormonproduktion z.B. während Operationsplanung mittels thyreostatischer Therapie möglich
  • Radiojodtherapie falls Operation nicht möglich

Klinik

  • Zumeist weibliche Patienten (w>m, 5:1)
  • Myxödem
  • Exophtalmus
  • gesteigerter Stoffwechsel, Tachykardie

Komplikation
Letal verlaufende thyreotoxische Krisen sind selten.

Bearbeiter: Sebastian Aulmann
Letzte Änderung: 16.06.2012
INF224

  1.3 Hypertrophie, Hyperplasie  

Virtuelle Mikroskopie

Basedow-Struma

Bilder

A10 Basedow-Struma

Abb. 563: Kleiner, praktisch kolloidfreier Follikel mit hochzylindrischem Epithel und pseudopapillärer Epithelabfaltung (HE).

1 Zelluläre Adaptationen - Skript

1.3 Hypertrophie, Hyperplasie - Weitere Kurspräparate