UniHD

Z004: Schaumzellreiches Granulationsgewebe

Definition
Das Granulationsgewebe charakterisiert eine chronisch-granulierende Entzündung bei Resorption größerer Gewebsdefekte.

Pathophysiologie und Klinik
Im Rahmen der Wundheilung neugebildetes Gewebe. Verschließt sekundär heilende Wunden.

Histologie
Junges Bindegewebe, bestehend aus Fibroblastenproliferaten, Histiozyten, Kapillarsprossen, mit Lymphozyten, Plasmazellen und polymorphkernigen Leukozyten.

Kurspräparat

Bearbeiter: Brigitte Maag
Letzte Änderung: 5.03.2017