UniHD

Z051: Mukozele (Retentionstyp)

Definition
Zu den Weichgewebszysten zählendes gutartige Zyste. Lokalisation vornehmlich in der Kieferhöhle, ausgehend von den mukoiden Drüsen der Antrumschleimhaut, aber auch auf der Mundschleimhaut (Mundschleimhautzyste) vorkommend. Bei Lokalisation unterhalb der Zunge gelegene, im Unterzungen-Speichelgang (Ductus submandibularis) spricht man von Ranula.

Pathophysiologie und Klinik
Meistens bei über 50-jährigen ohne erinnerliches Trauma.

Makroskopie
3-10 mm groß, beweglich, von gleicher Farbe wie die umgebende Schleimhaut, im allgemeinen ohne Entzündungsreaktion und somit schmerzlos.

Therapie
Vollständige Entfernung der Mukozele und des dazugehörigen Lobulus der kleinen Speicheldrüse; bei adäquater Therapie kein Rezidiv.

Histologie
Speicheldrüsengewebe vom mukoserösen Typ, z.T. mit erweiterten Gängen; Zyste mit epithelialer Auskleidung (das Epithel entspricht in seinem Aufbau den verschiedenen Abschnitten des Speichelgangsystems); im Zystenlumen feinflockig angeordnetes Sekret; bindegewebige Wand, weitgehend frei von Entzündungszellen.

Mukozele

Mukozele

Bearbeiter: Brigitte Maag
Letzte Änderung: 5.03.2017