UniHD

Z039: Myokardinfarkt

Definition
Anämischer Infarkt meist linksventrikulärer Myokardbezirke bei absoluter Koronarinsuffizienz im Versorgungsgebiet mindestens einer der 3 Koronarhauptstämme

Klinische Korrelation

Die Tabelle zeigt die histologischen Veränderungen im zeitlichen Verlauf und die dazu korrespondierenden Komplikationen beim akuten Myokardinfarkt:

Zeit Morphologie Komplikation
15 Stunden Myokard blaß, ödematös Kardiogener Schock
36 Stunden Lehmgelbe Nekrose, hämorrhagischer Randsaum Akute Herzrhythmusstörungen
3 – 4 Tage Nekrose von gummiartiger Konsistenz, deutlicher hämorrhagischer Randsaum. Akute Herzinsuffizienz mit Lungenödem, Papillarmuskelabriss mit Mitralklappeninsuffizienz, Herzwandruptur mit Herzbeuteltamponade
1 Woche Schrumpfung der Nekrose  
3 Wochen Verschmälerung des Myokards Herzwandaneurysma
3 – 6 Wochen Rotbraune Verfärbung durch Bildung von Granulationsgewebe Thrombenbildung im Ventrikel, arterielle Embolien
6 – 8 Wochen Vernarbung Chronische Herzinsuffizienz

Histologie
Das Kurspräparat zeigt einen Querschnitt durch den linken Herzventrikel (Vorderwand) mit folgenden Merkmalen des rezidivierten Myokardinfarktes:

  • Organdiagnose: Myokard
  • Verlust der Kernfärbbarkeit und Kernpyknosen der Kardiomyozyten
  • Hypereosinophilie, Verlust der Querstreifung
  • Hämorrhagien, leukozytäre Infiltrate, Granulationsgewebe (Makrophagen, Fibroblasten, Kapillaren) in der Randzone

Kurspräparat

Bearbeiter: Brigitte Maag
Letzte Änderung: 5.03.2017
zahn

  2.2 Infarkt  

2.2 Infarkt - Weitere Kurspräparate