UniHD

04: Hirninfarkt

Morphologie
Histopathologisch lassen sich Infarkte den Stadien I, II und III zuordnen. Das Stadium I ist gekennzeichnet durch den Untergang von Nervenzellen mit Chromatolyse und eosinophiler Degeneration sowie durch eine ödematöse Auflockerung des infarzierten Gewebes. In Abhängigkeit der Ausdehnung des Infarkts kann das Stadium I bis zu einigen Tagen andauern. Das Stadium II zeichnet sich durch eine dichte Makrophageninfiltration mit Abräumung des infarzierten Gewebes sowie durch eine Neueinsprossung von Gefäßen aus. Das Stadium II beginnt mit dem zweiten Tag und kann in Abhängigkeit der Ausdehnung des Infarkts bis zu einigen Wochen andauern. Das Stadium III entspricht dem Endzustand. Typisch ist ein Substanzdefekt und eine Glianarbe.

Links zur virtuellen Mikroskopie

VM-Präparat Info
02
02
Infarkt im Stadium I
03
03
Infarkt im Stadium II – III
04
04
Pseudolaminäre Nekrose
Bearbeiter: David Reuss
Letzte Änderung: 30.07.2012
brain

  Infarkte & Kreislaufstörungen  

Bilder

Infarkt Stadium I

Abb. 37: Infarkt Stadium I. Degeneration der Neurone im Großhirnkortex.


Infarkt im Stadium II-III

Abb. 38: Infarkt im Stadium II-III. Substanzdefekt, Makrophageninfiltration, Gliose.


Laminäre Nekrose

Abb. 39: Laminäre Nekrose (systemisch bedingte globale Hypoxie): Selektiver Neuronenverlust. Ausgeprägte Gliose. Erhalt des Marklagers.

Infarkte & Kreislaufstörungen - Weitere Kurspräparate